NaVi

About..

Links

Content

17.11.2005

Eine 'Vorliebe' für die FDP und Paris Hilton
Als Rapper mag er seine Qualitäten haben, das Reden aber sollte man ihm verbieten. In einem Interview mit der Netzeitung schindet Bushido dieser Tage wieder mit selten dämlichen Bemerkungen Eindruck.


04.11.2005

Rapper akzeptiert Geldstrafe
Die Verhandlung gegen Bushido vor dem Landgericht Linz endete bereits am ersten Tag mit einer sogenannten Diversion. Der Rapper übernahm die Verantwortung für die Prügelei Anfang August und akzeptierte eine Geldstrafe.


02.11.2005

Prozess beginnt am Freitag
Ab Freitag muss sich Bushido vor einem österreichischen Gericht verantworten. Anfang August soll er in Linz an einer Schlägerei beteiligt gewesen sein, bei der ein 20-Jähriger schwer verletzt wurde. Im Falle einer Verurteilung drohen dem populären Deutsch-Rapper bis zu zehn Jahre Haft.


25.10.2005

Rapper rechnet mit Freispruch
Bushido fühlt sich ähnlich geächtet wie Osama Bin Laden. Trotzdem rechnet der Rapper nach seiner Schlägerei in Linz mit einem Freispruch.


26.09.2005

Rapper wehrt sich gegen "Nazi"-Vorwurf
Bushido ist draußen auf Kaution - und bereut. Auch wenn nach der Schlägerei im österreichischen Linz die Promotion für sein neues Album "Staatsfeind Nr. 1" und der anstehende Prozess wohl Hand in Hand gehen. Zu seinen Texten steht der Berliner Rapper nach wie vor - und sieht die Schuld für Missverständnisse bei anderen.


23.09.2005

Sidos "Maske" wird indiziert
Nächstes Kapitel in Sachen Bundesprüfstelle vs. Aggro Berlin: Sidos "Maske", Bushidos "Vom Bordstein bis zur Skyline" und die "Aggro Ansage 4" werden indiziert.


31.08.2005

Gefängnis voller Tränen
In der Bravo schildert der wegen schwerer Körperverletzung angeklagte Berliner Rapper Bushido erste Hafteindrücke.


23.08.2005

Stellungnahme und Therapie
Auf seiner Webseite schildert der Berliner Hip Hopper seine Sicht der Dinge zum Vorwurf der schweren Körperverletzung. Hauptaussage: Außer Schlägen nichts gewesen.


17.08.2005

Gegen Kaution auf freiem Fuß
Der Hip Hopper muss satte 100.000 Euro hinlegen, wenn er das Gefängnis verlassen möchte.


09.08.2005

Rapper drohen fünf Jahre Gefängnis
Das Opfer des brutalen Übergriffs schwebt nicht länger in Lebensgefahr. Bushido muss trotzdem im Fall eines Schuldspruchs mit ein bis fünf Jahren Haft rechnen.


07.08.2005

Nach Schlägerei in U-Haft
Bushido und seine beiden Leibwächter sollen einen 20-jährigen Linzer mit Schlägen und Fußtritten gegen Kopf und Körper lebensgefährlich verletzt haben. Sie hatten ihr Opfer fälschlicherweise verdächtigt.


14.07.2005

Aggro-Ansage im Bundestag
Da trafen Welten aufeinander: Die Bravo brachte Aggro Berlins Asirapper Sido und die Vorsitzende des Kulturauschusses Monika Griefahn zwecks Meinungsaustausch an einen Tisch.


28.06.2005

"Sido lügt!"
Bushido kritisiert seine ehemaligen Labelkollegen Fler und Sido. An eine Besserung glaubt er aber nicht.


01.06.2005

Aggro und Bushido auf dem Index
Sido legte mit dem Video zu "Mama Ist Stolz" vor und sorgte für die Indizierung einer Popcorn-Ausgabe. Bushidos Debütalbum "King Of Kingz" und die Berliner "Aggro Ansage Nr. 3" leisten ihm nun Gesellschaft.


10.01.2005

Neuer Disstrack mit Eko Fresh
Bushido und Eko steigen überraschend gemeinsam gegen den Aggro-Berliner Fler in den Ring. Kool Savas kündigte derweil einen Eko-Diss an.


21.10.2004

Neuer Beef mit Eko Fresh
Eko fühlt sich von Bushido mies behandelt. Auch, dass der Ex-Aggro-Mann bei Universal statt bei BMG unterschrieben hat, empfindet Eko als Affront. Nun will sich der selbsternannte König von Deutschland rächen.


12.02.2004

"Die Anderen haben angefangen"
Nach der Messerstecherei bei den Cottbusser Tonspielzeugtagen versucht Bushido, die Vorgänge zu erklären.


10.02.2004

Verletzte nach Messerstecherei
Mehrere Crew-Mitglieder des Berliners Bushido, Deutschlands Gangsta-Rapper Nummer eins, wurden bei den Cottbuser Tonspielzeugtagen in eine Messerstecherei verwickelt.


30.01.2004

Aggro Berlin auf dem Prüfstand
Das Berliner Label ist ins Visier der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien geraten.


07.11.2005

Strafverfahren gegen Bushido eingestellt!
Das Strafverfahren gegen Bushido wurde vom Linzer Landesgericht am 04.11.2005 eingestellt, da die gegen Bushido erhobenen Vorwürfe der schweren Körperverletzung nicht bewiesen werden konnten. Bereits vor der Gerichtsverhandlung hatte der bisherige Hauptbelastungszeuge seine Aussage notariell widerrufen, da er von der Mutter von Dominik zu dieser Aussage genötigt worden sei. Auf die Befragung des Richters hin mussten sowohl Dominik, als auch der letzte in der Anklageschrift genannte Belastungszeuge zugeben, keinerlei Gewaltanwendung von Bushido gegen Dominik gesehen zu haben. Zudem hatte der medizinische Sachverständige in seinen Ausführungen klargestellt, dass die Verletzungen von Dominik nicht durch Fusstritte, sondern durch einen Sturz verursacht worden sind. Hätte die Staatsanwaltschaft noch eine Möglichkeit gesehen, eine Schuld von Bushido an den Verletzungen von Dominik zu beweisen, wäre das Verfahren nicht eingestellt worden.

Damit ist der von Bushido von Anfang an ausgesagte Sachverhalt durch das Ergebnis der Verhandlung in vollem Umfang bestätigt worden.Sämtliche strafrechtlichen Vorwürfe, die von der Staatsanwaltschaft und dem Untersuchungsrichter zur Begründung der über 2-wöchigen Untersuchungshaft herangezogen worden waren, konnten von den von der Staatsanwaltschaft benannten Zeugen nicht bestätigt werden.

Da Bushido jedoch nie bestritten hat, einem anderen Beteiligten (nicht Dominik) eine Ohrfeige gegeben und dessen T-Shirt beschädigt zu haben, wollte er aufgrund der Tatsache, dass er eine in der Öffentlichkeit stehende Person ist, die sich im österreichischen Recht bietende Möglichkeit wahrnehmen, eine Mitverantwortung für das Entstehen der Auseinadersetzung zu übernehmen. Auf Vorschlag des Richters wurde unter Zustimmung der Staatsanwaltschaft das Verfahren gegen Zahlung einer Geldbuße in Höhe von 20.000,- € daraufhin eingestellt.



21.10.2005

Bushido Ghettomobile
Die Ghetto Mobile Site wurde auch noch einmal komplett überarbeitet. Neben einem neuen Design findet ihr hier nun massig Ringtones (u.a. auch „Staatsfeind Nr.1“ und „Endgegner“), Wallpapers und weitere Dinge für euer Handy.
Schaut am besten gleich mal rein. http://www.ghettomobile.de



21.10.2005

Bushido - der neue Ghetto Player
Wie bereits angekündigt könnt ihr euch nun den überarbeiteten Ghetto Player zum kommenden Album „Staatsfeind Nr.1“ runterladen. Neben einem neuen Look, neuen Bildern und dem „Endgegner“ Video, bietet euch der Player bereits jetzt das komplette (!!!) Album-Snippet. Dazu müsst ihr nur eines beachten:
Nach erfolgter Installation werdet ihr beim Start direkt gefragt, ob ihr nach Updates suchen wollt. Dies müsst ihr unbedingt mit „JA“ beantworten, um an das Snippet zu gelangen. Den 3. Teil wird es sonst am Montag hier auf der Homepage zum Download geben.



06.10.2005

Bushido - Das Video zu "Endgegner"
Hier könnt ihr euch das brandneue Video zu „Endgegner/Staatsfeind Nr.1“ der 1.Single aus dem am 4.11.2005 erscheinenden Album „Staatsfeind Nr.1“ ansehen. Die Single kommt am 21.10.05. Viel Spaß!!!



Gegen Kaution auf Tour 2005
11.11.2005 Berlin - Franz
12.11.2005 Hamburg - Knust
13.11.2005 Zwickau - BPM Club
14.11.2005 Köln - Prime Club
15.11.2005 München - Backstage









Gratis bloggen bei
myblog.de